Schmerzen von Kopf bis Schulter

KoNaSchu – Was kann ich dagegen tun?

Dieses Bild zeigt eine junge mit Kopf,- Nacken,- und Schulterschmerzen, was auch unter dem Begriff KoNaSchu bekannt ist.

Autor: Gregor Peterek
Position: Senior Redakteur
Interessen: Schlaf & Wohlbefinden

Aktualisiert: 20.05.2022

KoNaSchu – Was nach einer asiatischen Kampfsportart klingt, bezeichnet ein relativ neues Beschwerdebild, das zunehmend immer mehr Menschen betrifft.

Von KoNaSchu spricht man, wenn dich gleichzeitig Kopf-, Nacken- und Schulterschmerzen plagen. Dieser „Schmerz-Dreierpack“ ist besonders unangenehm und kann dir Kräfte rauben.

Wie diese hartnäckigen Beschwerden entstehen, was du dagegen tun kannst, und wie du diese Schmerzen effektiv vorbeugst, verraten wir dir in diesem Beitrag.

Inhaltsverzeichnis
Was ist dieser Dreifachschmerz?

KoNaSchu Bedeutung: Kopfschmerz trifft Nacken- und Schulterschmerz

Hast du auch häufiger mit starken Kopfschmerzen und Schmerzen im Nackenbereich zu kämpfen? Strahlt der Schmerz dabei über die Schulter bis zum Rücken ab? Dann könnte vieles für die klassische KoNaSchu Symptomatik sprechen.

Wichtig: KoNaschu (Schulter Nacken Kopfschmerzen) beschreibt dabei die Symtome des unangenehmen Dreifachschmerzes – Es ist aber keine Krankheit an sich.

KoNaSchu: Ein recht neues Beschwerdebild

Homeoffice, Smartphone, zu wenig Bewegung und das falsche Kopfkissen: So lauten die klassischen „Zutaten“ für KoNaSchu. Das „Dynamische-Trio der Schmerzen“ erlebte in den letzten Jahren einen regelrechten Aufschwung zur Blütezeit der sitzenden Tätigkeiten.

Immer häufiger treten starke Nacken- und Schulterbeschwerden mit gleichzeitigen Kopfschmerzen auf. KoNaSchu kann dabei auch zu Bewegungseinschränkungen und starken Schmerzen führen, die sich verfestigen können.

Profi Tipp:

Um Kopf, Nacken und Schultern zu entlasten, eignet sich unser orthopädisches Nackenkissen besonders gut.

Einseitige Belastung und falsche Körperhaltung

KoNaSchu Ursachen - So entstehen die lästigen Beschwerden

Kopf-, Schulter- und Nackenbereich sind über zahlreiche Nerven und Muskeln miteinander verbunden. Hier spielen gerade die sensiblen Hirnnerven eine entscheidende Rolle. Vor allem der Nervus Trigeminus steht in einer direkten Verbindung mit dem Nacken.

Kommt es nun zu muskulären Verspannungen, lösen diese den unangenehmen Kopfschmerz aus, der sich schnell über die gesamte Schulterregion ausbreiten kann.

Die wunderbare Welt des Homeoffice hat viele Vorteile. Ergonomisches Arbeiten gehört leider nur selten dazu. Verspannungen in Schulter- und Nackenmuskeln sind gerade bei computerintensiven Arbeiten die Folge. Es beginnt häufig mit starken Schmerzen im Nackenbereich und wandert dann Richtung Schulter und Kopf.

Einer der Hauptgründe: Zu wenig Bewegung und einseitige Belastung.

Wer täglich stundenlang auf seinen Laptop schaut und sich dabei kaum bewegt, verlangt von seinem Kopf und Nacken Einiges ab. Auch die Sitzhaltung ist oftmals nicht rückengerecht und kann KoNaSchu begünstigen.

Profi Tipp:

Um eine ergonomische Sitzhaltung zu fördern, probiere unser orthopädisches Sitzkissen für 30 Tage aus.

Der „PC-Nacken“ ist einer Hauptauslöser für Beschwerden

Vor allem stundenlanges Arbeiten am Laptop oder dem PC-Monitor kann KoNaSchu Symptome auslösen. Nacken- und Schulterbeschwerden, die Schmerzen in Kopf- und Rückenbereichen auslösen, können die Folge sein.

Wer dann noch vermehrt nach unten schaut (Hallo Smartphone), sorgt für eine extrem einseitige Belastung.

Die Folge: Die Muskeln verspannen, der Nacken wird steif und die Schultern verkrampfen. Auf Dauer kann dies zu schmerzhaften Bewegungseinschränkungen und starken Verspannungen führen.

Brisant: Gerade in privaten oder beruflichen Stresssituationen neigen wir dazu, umso verkrampfter am Computer, Tablet oder Smartphone zu arbeiten. So können sich die ohnehin schon schmerzhaften Symptome weiter manifestieren.

Fehlbelastung der Zwischenwirbelgelenke

Ein verspannter Nacken kann zu Kopfweh führen – Diese Erkenntnis ist nicht neu.

Doch bei KoNaSchu (Kopf- Nacken- Schulter Schmerzen) leiden Betroffene unter einem besonders unangenehmen Dreifachschmerz.

Die Ursachen lassen sich fast immer mit unserer Arbeit am Computer erklären. Die Fehlbelastungen können nicht nur Verspannungen sondern auch Kopfschmerz vom Nacken auslösen und so zu Beschwerden in deinem Schulter- Nackenbereich führen.

„Falsches“ Schlafen fördert Verspannungen

Es mag überraschen, aber der „richtige“ Schlaf ist für eine entspannte Kopf-, Nacken- und Schultermuskulatur ebenfalls von großer Bedeutung.

Wer die ganze Nacht zu hoch oder in unnatürlicher Position liegt, hindert seine Muskeln und Faszien daran, sich zu entspannen.

Die Folge: Wir wachen am Morgen gerädert und mit Muskelverspannungen auf.

Gut zu wissen: Spezielle Nackenkissen, können hier für Entlastung sorgen. Dank ihrer besonderen Form können sie deine Nacken- und Kopfmuskulatur im Schlaf optimal stützen und entspannen.

Es gibt Mittel und Wege

KoNaSchu - was tun?

Gleichzeitige Schmerzen in Kopf-, Schulter- und Rückenbereichen sind besonders unangenehm.

Das Gute: Trotz Homeoffice und Co. gibt es viel, was du vorbeugend tun kannst. Bereits wenige Minuten Bewegung am Tag können dabei helfen, die unangenehmen KoNaSchu Schmerzen gezielt zu minimieren.

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, die du vorbeugend gegen die Schmerzen im Schulter- und Nackenbereich tun kann.

Ein ergonomischer Stehschreibtisch ist gerade für Homeoffice-Tätige eine sinnvolle Investition. Gute Modelle gibt es bereits für wenige Hundert Euro – Der Komfortgewinn ist dabei fast unbezahlbar.

Ein weiterer Vorteil: Im Stehen arbeiten entlastet den unteren Rücken, fördert die Durchblutung und soll sogar die Kreativität steigern.

Nimm's nicht auf die leichte Schulter

Dein Kopf brummt und du leidest schon länger unter Schmerzen in Schulter- und Rückenregionen? Unabhängig von unseren Tipps solltest du im Zweifelsfall auch einen Orthopäden oder Wirbelsäulenspezialist zu Rate ziehen. Er kann dir dabei helfen, deine Haltung zu trainieren.

Wer zudem regelmäßig die Sitzposition ändert und sich immer wieder ganzheitlich bewegt, kann die für den Kopfschmerz verantwortlichen Muskelverspannungen gezielt reduzieren.

Bewusste Bewegung kann in Verbindung mit Entspannungsübungen helfen, die Kopfschmerzen präventiv zu vermeiden. Regelmäßiger Sport und ausreichend Bewegung sind nach medizinischer Abklärung effektive Mittel, um vorbeugend gegen den Dreifachschmerz, der sich bis über die Schulterregion erstreckt, vorzugehen.

Gerade Dehnübungen und Yoga haben sich hier besonders bewährt. Regelmäßiges Üben hilft zudem, die Nerven und Sehnen, die in Verbindung mit der tiefen Nackenmuskulatur sind, zu entlasten.

Profi-Tipp: Ergonomische Schlafkissen aus Memory Foam sorgen für zusätzliche Entspannung deiner Kopf- und Nackenmuskulatur im Schlaf.

Hilfreiche Tipps gegen das Schmerztrio

Kurz und knapp - Das kann bei KoNaSchu helfen

  • Ausreichend Bewegung
  • Ergonomischer Schreibtisch (gerade im Homeoffice)
  • Smartphone & Tablet auf Augenhöhe halten
  • Dehnübungen, um den Gelenke und Muskeln zu entspannen
  • Regelmäßiger Sport (Schwimmen)
  • Gesunder Schlaf mit ergonomischer Haltung

Wie du gesund und entspannt schlafen kannst und welche Schlafposition sich am besten eignet, verraten wir dir in unserem umfangreichen Ratgeber zum Thema: Schlafposition.

Hier beantworten wir all deine Fragen

Häufig gestellte Fragen rund um KoNaSchu

Das kannst du gegen KoNaSchu tun:

  1. Bewege dich ausreichend
  2. Drehe deinen Kopf langsam einige Male zur linken und rechten Seite
  3. Hebe und senke deinen Kopf
  4. Dehne deinen Nacken durch hochziehen und absenken der Schultern
  5. Besorg dir ein ergonomisches Schlafkissen

KoNaSchu ist eine Abkürzung für Kopf-Nacken-Schulterschmerzen. Das Schmerztrio wird durch anhalte Verspannungen im Kopf,- und Nackenbereich verursacht und durch sitzende Tätigkeiten begünstigt.

Bei KoNaSchu gibt es u.A. Schmerzmittel-Tabletten die gegen Kopfschmerzen mit Nacken- und Schulterbeschwerden helfen können. Unterstützend und vorbeugend, können Dehnübungen sowie ein orthopädisches Kissen Linderung bewirken.

Weitere Ratgeber zum Thema „Verspannungen und Schmerzen“

Das könnte dich interessieren

Kommentare zum Beitrag: KoNaSchu

Stelle uns eine Frage oder gib uns Feedback zu unserem Artikel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere spannende Ratgeber

Das könnte dich interessieren
Stelle uns eine Frage oder gib uns Feedback zu unserem Artikel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schließen Mein Warenkorb
Schließen Wunschliste
Schließen

Schließen
Navigation
Kategorien